Weiterbildung: Frühe Grammatiktherapie im interaktionellen Kontext

Kinder beziehen ihr Wissen über Sprache aus ihrem sozialen Umfeld. Sprache wird nicht im Übungskontext, sondern im alltäglichen, interaktionellen Rahmen erworben. Ziel der therapeutischen Unterstützung ist folglich, dem Kind in einem möglichst natürlichen Rahmen die Möglichkeit zu geben, Lernprozesse selbst zu vollziehen.

Im Seminar wird ein kurzer Überblick über essentielle grammatische Meilensteine der ersten Lebensjahre und deren Zusammenhang zu allgemeinen Entwicklungsschritten gegeben. Darauf aufbauend werden Therapiebeispiele für ausgewählte wichtige Entwicklungsschritte diskutiert, wie Wortkombinationen, Verbalphrasen, Verbstellungsregeln, morphologische Markierungen bis hin zur Realisierung korrekter Satzstrukturen.

Durch Strukturierung oder Neu-Strukturierung von freien Spielsituationen und Alltagshandlungen und ein gezieltes sprachlich-kommunikatives Modell wird das Kind zum nächsten Entwicklungsschritt hingeführt. In der Therapie werden der Input verstärkt, Kontraste verdeutlicht, der dialogische Rahmen verändert und das Kommunikations- und Frageverhalten adaptiert; diese Techniken können durch Einbindung der Eltern in den Alltag des Kindes integriert werden.

Das Kind erhält so die Möglichkeit, neu erworbene sprachliche Strukturen zu verarbeiten, neue Strategien auszuprobieren und die kommunikative Notwendigkeit von Sprache zu erleben, um Freude an gelingender Interaktion und Kommunikation zu gewinnen.

Inhalt Tag 1:

  • Grammatische Entwicklungsschritte im Überblick
  • Zusammenhänge zwischen Grammatik und allgemeiner Entwicklung
  • Grundlagen der interaktionellen Therapie und Elternberatung
  • Diagnostische Möglichkeiten
  • Methodik: Vortrag, Videoanalysen

Inhalt Tag 2:

  • Therapeutische Interventionen – Grundlagen
  • Fallbeispiele
  • Therapieplanung und beispielhafte Durchführung
  • Übertragung therapeutischer Schritte in den Alltag
  • Methodik: Vortrag, Videoanalysen, Gruppenarbeit

 

DozentIn: Nina Fuisz-Szammer, Logopädin

Nina Fuisz-Szammer diplomierte 1995 an der Akademie für Logopädie in Graz und schloss 2008 das Studium zum MSc Child Development ab. Sie war für acht Jahre an der FH Joanneum als Lehrende für den Bereich Kindersprache zuständig, übt nun ihre Tätigkeit freiberuflich aus und unterrichtet im Rahmen verschiedener Seminare zum Thema Spracherwerb.

Informations pratiques:

Formateur: Nina Fuisz-Szammer, Logopädin (Au)
   
Professions-cible:  LogopädInnen, Orthophonisten
   
Langue: Deutsch
   
Dates:

Freitag, den 18.11.2022 von 9.00 bis 17.00 Uhr

Samstag, den 19.11.2022von 9.00 bis 17.00 Uhr (Uhrzeiten können leicht variieren)

   
Prix:

200 EUR für A.L.O.-Mitglieder bzw. 300 EUR für Nicht-Mitglieder

Im Preis enthalten: Getränke, Früchte, Gebäck aber kein Mittagessen am Samstag

   
Lieu: In Luxemburg-Stadt oder der nahen Umgebung
   
Inscription: bis spätestens den 30.09.2022 per E-Mail: [email protected]
   
  1. Anmeldungsanfrage per Email
  2. Antwort auf freie Stelle abwarten!
  3. Die anschließende Überweisung des gesamten Betrages validiert die Anmeldung

(keine provisorischen Anmeldungen oder Gruppenanmeldungen)