FaceBoo

2. Februar 2018: Weiterbildung: Dyskalkulie und Rechtschreibförderung nach „WorT“

Dozent: Dr Petra Küspert, Dipl. Psych.

Seminarbeschreibung:

Eine Rechenschwäche (Dyskalkulie) entsteht üblicherweise in der frühen Grundschulzeit und hat Auswirkungen auf die gesamte schulische Laufbahn von Kindern und Jugendlichen. Aufgrund des hierarchischen Aufbaus mathematischer Inhalte „wachsen sich“ jedoch basale Defizite durch den Umgang mit erweiterten Zahlenräumen, den Aufbau schriftlicher Rechenverfahren oder die Nutzung des Taschenrechners nicht „aus“, sondern behindern den Kompetenzaufbau langfristig.

Bei dieser sehr praxisbezogenen Fortbildungsveranstaltung sollen Defizite rechenschwacher Schüler in Bezug auf mathematische Basiskompetenzen behandelt werden, die sich üblicherweise im Verlauf der Grundschulzeit entwickeln und auch bei älteren Schülern noch beobachtbar sind und den Aufbau weiterer mathematischer Fertigkeiten behindern. Auf der Grundlage neuer wissenschaftlicher Modelle der mathematischen Kompetenzentwicklung soll geklärt werden, welche Basiskompetenzen als Grundlage für ein vertieftes, anwendungsbezogenes Verständnis mathematischer Inhalte und Verfahren unverzichtbar sind, und wie eine effiziente Förderung rechenschwacher Schüler gestaltet werden kann. (12 UE)

Mit dem Förderprogramm „WorT“ wird ein systematisches Rechtschreibtraining vorgestellt, das mit dem Ziel entwickelt wurde, der Förderung rechtschreibschwacher Kinder einen „roten Faden“ zu geben; somit stellt es auch für lerntherapeutisch weniger erfahrene Fachkräfte eine solide Förderkonzeption dar. Das Programm enthält in Form von Modulen Übungen zu 13 Phänomenbereichen der Rechtschreibung. Jedes Modul beinhaltet verschiedene Teilqualifikationen und eine dreiteilige Gliederung der Übungen nach den Schwierigkeitsgraden "leicht", "mittel" und "schwer". Zu Beginn jedes Moduls wird eine Diagnostik der individuellen Schwierigkeiten vorgenommen, so dass die Therapeuten das Trainingsmaterial individuell für einzelne Kinder auswählen können. Ein kurzer Test zum Abschluss jedes Moduls zeigt, ob ein Trainingserfolg erzielt werden konnte. Vorgestellt werden Entwicklung und Aufbau des Förderprogramms WorT, außerdem dessen effizienter praktischer Einsatz. (4 Unterrichtseinheiten)

Inhalte:

- Symptomatik der Dyskalkulie

- Ursachen

- Entwicklungsmodelle mathematischer Kompetenzen

- Erfassung und Förderung von Vorläuferfertigkeiten

- Diagnostik im Schulalter

- Förderdiagnostik

- Förderplanung

- Effiziente Fördermaßnahmen

- Falldarstellungen zur Diagnostik und Förderung

Biographie:

Dr Petra Küspert ist Diplom-Psychologin.

Studium der Psychologie mit den Schwerpunkten Klinische Psychologie, Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie an der Universität Würzburg. Anschließend langjährige Forschungstätigkeit zu den Bedingungsfaktoren des Schulerfolgs, Prävention von Lese- Rechtschreibschwäche (Legasthenie) und zum Aufbau mathematischer Kompetenz. Entwicklung von Förderprogrammen für den Vor- und Grundschulbereich, Lesetest, Mathematiktest, Lernsoftware und Grundschul-Förderprogramm zur Rechtschreibung. Frau Dr. Küspert ist zertifizierte Dyslexie- und Dyskalkulietherapeutin (bvl), Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Bundesverbandes für Legasthenie und Dyskalkulie e.V., Lehrbeauftragte an den Universitäten Würzburg und Chemnitz und führt laufend Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte, Erzieherinnen und Kinderärzte durch.

Literatur:

Die Entwicklung mathematischer Kompetenzen (StandardWissen Lehramt, Band 3899) Taschenbuch – 13. Juni 2016 von Wolfgang Schneider,‎ Petra Küspert,‎ Kristin Krajewski

P. Küspert, Wie Kinder besser rechnen lernen: Neue Strategien gegen Dyskalkulie, 03/2017

WorT - Würzburger orthografisches Training: Band 1: 1.-4. Schuljahr - Verschriften lautgetreuer Wörter, Cornelsen Verlag, Dr. Nicole Berger, Dr. Petra Küspert, Dr. Wolfgang Lenhard, 2009

WorT - Würzburger orthografisches Training: Band 2: 2.-4. Schuljahr - Rechtschreibregeln befolgen, Cornelsen Verlag, Dr. Nicole Berger, Dr. Petra Küspert, Dr. Wolfgang Lenhard, 2009

 

Datum: Freitag, den 02.02.2018 (9h00-16h30) und Samstag, den 03.02.2018 (9h00-16h30)
 
Sprache: Deutsch
Ort: In Luxemburg-Stadt oder der nahen Umgebung (genaue Veranstaltungsadresse wird noch mitgeteilt)
Preis: 200€ für A.L.O.-Mitglieder bzw. 250€ für Nicht-Mitglieder. Im Preis enthalten sind Getränke, Früchte, Gebäck in den Pausen aber keine Mittagessen. Bitte den zu zahlenden Betrag auf das Konto der ALO überweisen.
Die Anmeldung gilt erst als endgültig und verbindlich mit Zahlungseingang.
Anmeldung per E-Mail bis spätestens den 10.01.2018